bonn
Ingenieur*in der Fachrichtung Siedlungswasserwirtschaft

Die Bundesstadt Bonn
hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt
für das Tiefbauamt
eine Stelle als



Ingenieur*in (Diplom, Bachelor oder Master - FH, TH / TU) der Fachrichtung Siedlungswasserwirtschaft oder einem vergleichbaren Studienabschluss
- Entgeltgruppe 12 TVöD -



im Team „Generalentwässerungsplanung“ unbefristet zu besetzen.

Die Bundesstadt Bonn, in der rund 333.000 Menschen leben, ist deutsche UNO-, Kongress- und Beethovenstadt, Sitz zahlreicher internationaler und wissenschaftlicher Institutionen, von Bundesministerien und obersten Bundesbehörden, einer traditionsreichen Universität sowie Standort globaler Unternehmen. Bonn ist eine wachsende Stadt und bietet eine hohe Lebensqualität sowie vielseitige Freizeitmöglichkeiten sowohl in der Stadt als auch in der umliegenden Region.

Zu den wesentlichen Aufgaben gehören

  • hydraulische Berechnungen im Zusammenhang mit dem Abwasserbeseitigungskonzept (ABK) der Bundesstadt Bonn
  • die Ausarbeitung von Wasserrechtsanträgen inkl. der hydraulischen Grundlagen und der Schmutzfrachtberechnung
  • die Erarbeitung hydraulischer Sanierungskonzepte im Bereich Stadtentwässerung
  • die Erstellung von Überstau- und Überflutungsnachweisen sowie
  • die Beauftragung von Leistungen an Ingenieurbüros nach HOAI und deren weitere Begleitung.
Vorausgesetzt wird:

  • ein abgeschlossenes Studium (Diplom, Bachelor oder Master - FH, TH / TU) der Fachrichtungen Hydraulik, Siedlungswasserwirtschaft oder ein vergleichbarer Studienabschluss, bevorzugt mit Kenntnissen in der hydraulischen Berechnung von Abwasserkanälen.
Erwartet werden:

  • die Fähigkeit zur selbständigen Aufgabenerledigung und in der Teamarbeit, kommunikative Fähigkeiten und Verantwortungsbewusstsein
  • gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office - Anwendungen und fundierte Kenntnisse in Ausschreibungsverfahren und der Bauabwicklung nach VOB sowie der HOAI.
Erfahrungen mit dem Kanaldateninformationssystem KANDIS sowie den Programmen Kanal ++, Dyna und Moment sind von Vorteil.

Gemäß Landesgleichstellungsgesetz und Gleichstellungsplan der Bundesstadt Bonn werden Bewerbungen von Frauen für diese Stelle bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bundesstadt Bonn verfolgt das Ziel, die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Stadtverwaltung abzubilden und setzt sich daher aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Vielfalt ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmenskultur und wir sind bestrebt, ein offenes Arbeitsumfeld zu pflegen, das Menschen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer Behinderung, ihrer Religion sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität gleiche Chancen bietet.

Wir bestärken Menschen mit einer Migrationsbiografie sich zu bewerben, da wir ihren Anteil in allen Bereichen und Ebenen erhöhen möchten. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Das bieten wir:

  • ein tariflich gesichertes Entgelt in Entgeltgruppe 12 TVöD (je nach einschlägiger Berufserfahrung werden Sie den Erfahrungsstufen 1 (3.686,55 Euro / monatlich brutto) bis 6 (5.871,32 Euro / monatlich brutto) zugeordnet
  • eine zusätzliche Altersvorsorge, eine Jahressonderzahlung und eine leistungsorientierte Bezahlung (als jährliche Einmalzahlung)
  • ein modernes Personalentwicklungskonzept
  • umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeiten
  • Teilzeit- und Telearbeit im Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • die Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • einen sicheren Arbeitsplatz in einer modernen Kommunalverwaltung.
Bewerbungsunterlagen

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Stellenportal der Bundesstadt Bonn (www.bonn-macht-karriere.de). Die Erfassung per Mail oder Post übersandter Bewerbungen ist grundsätzlich nicht möglich.

Ihrer Online-Bewerbung fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis (Studium)
  • Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse soweit vorhanden.
Kontakt:

Für Auskünfte zum Aufgabengebiet steht Ihnen beim Tiefbauamt Alexander Kuhn unter der Rufnummer 0228 - 77 37 11 zur Verfügung.

Für Auskünfte zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen beim Personal- und Organisationsamt Andreas Dickmann unter der Rufnummer 0228 - 77 34 23 zur Verfügung.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsfrist endet am 04.02.2022.







.









Bewerben Sie sich jetzt online!

Informationen zu unserem Unternehmen finden Sie im Internet unter:
http://www.bonn.de

Zurück zur Stellenübersicht
counter-image